Mittwoch, 26. August 2015

Pony Carlotta

Nachdem ich jetzt längere Zeit nichts gepostet habe, melde ich mich mal wieder zu Wort. Als ich letztens bei meinem "Wolldealer" vor Ort war, fiel mir ein ganz tolles Buch in die Hände. Ich hatte schon länger nach einer Anleitung für ein süßes kleines Pony gesucht und stieß beim Blättern auf ein zuckersüßes Pferdchen. Das bewegte mich direkt dazu, gleich das ganze Buch zu kaufen ;) Ich verrate euch sogar, wie es heißt, da ich von den Anleitungen restlos begeistert bin. Ich möchte hier keine Werbung für irgendwelche Autoren oder so machen, aber wenn mir etwas so gut gefällt, möchte ich es euch nicht vorenthalten.


Aber jetzt zurück zum Thema... Ich habe mir also das Buch gekauft und das Material für das Pony gleich mit. Wolle, groooooße Sicherheitsaugen aus Glas und noch ein paar Kleinigkeiten. Natürlich musste ich zu Hause direkt loslegen und konnte die Arbeit nicht aus der Hand legen.

Anscheinend war die Wolle nicht ganz richtig angegeben oder ich habe es einfach verpeilt, auf jeden Fall wurde alles etwas kleiner und schmaler, sodass ich im ersten Moment Angst hatte, dass ein Bitbull oder sowas in der Art dabei rauskommen würde. Aber im Endeffekt war das Häkeln mal wieder nicht das Schlimmste an der Sache. Für eine solche Perfektionistin wie mich ist das Nähen echt eine Strafe. Ich habe ja nie wirklich gelernt, wie man richtig (ver-)näht, da ich leider nicht mehr zu der Generation "Textilunterricht" gehöre. Wobei... in der 3. Klasse haben wir mal Luftmaschenketten gehäkelt und ein bisschen Kreuzstich gelernt. Wahnsinn!

Na ja... auf jeden Fall  habe ich fleißig gehäkelt und genäht und dabei heraus kam Carlotta...
Die Anleitung war sehr gut zu verstehen und ging gut von der Hand. Einzig die weiße Umrandung für die Augen war etwas knifflig, aber auch machbar.

Nachdem alles zusammengenäht war, folgte die große Geduldsprobe... Das Knüpfen der Haare. Insgesamt habe ich gut 130 Fäden geschnitten, von denen ich 120 in die Mähne und 10 in den Schwanz verarbeitet habe. Somit hat also die Mähne 220 und der Schwanz 20 Fäden, da die ja doppelt genommen wurden. Hier mal ein paar Bilder mit "offenen" Haaren. Ich hab mich dann entschlossen, dem "Stylingbeispiel" der Anleitung zu folgen und der Kleinen einen Zopf zu flechten. Für Kinder ist das sicherlich die ideale "Frisierpuppe". Nur muss man dann leider die Haare wieder nachknüpfen :D


Ich habe hier das erste Mal mit Glasaugen gearbeitet, die eine eingearbeitete Drahtschlaufe zum Befestigen haben. Für mich jetzt nicht unbedingt die ideale Lösung, da bei einem der Augen der Draht abbrach und ich es schlussendlich ankleben musste. Als Kinderpielzeug taugt das Pony jetzt nicht mehr, da das Auge sich irgendwann mal lösen könnte, aber Carlotta bleibt eh bei mir zu Hause wohnen. So oder so, sind die Augen nur für Dekotierchen geeignet. Ich werde mich also nochmal auf die Suche machen müssen, wo ich so schöne Augen in der Größe herbekomme, die dann auch für Kinder keine Gefahr darstellen.

Eventuell versuche ich mich irgendwann nochmal an einem solchen Pony. Dann aber mit dickerem Garn. Wenn ich dünnere Wolle verarbeite, neige ich dazu, zu fest zu häkeln, was dann dazu führt, dass mein linker Mittelfinger vom Gegendrücken gegen die Nadel nach ein oder zwei Tagen taub wird. Aber das ist nicht weiter dramatisch, das vergeht... irgendwann... Bei diesem Hobby trägt man doch durchaus die eine oder andere Verletzung davon. Oder aber auch das Umfeld. Ich bin Meisterin im Nadeln irgendwo vergessen. Was besonders gut kommt, wen man die Stecknadeln über die ganze Wohnung verteilt.

Auf jeden Fall werde ich noch einige der anderen Anleitungen aus diesem Buch probieren. Momentan habe ich aber noch die eine oder andere Bitte zu bearbeiten, die Drachen betreffend... ;) Leider ist bei denen noch viel mehr zu vernähen, als bei Carlotta...

Falls ihr auch dabei seid dieses Pony zu machen und Fragen habt, dann schreibt mir doch einfach!

Wollige Grüße!

Kommentare:

  1. Wie viel Wolle hast du denn groß verbraucht? Das wäre bestimmt ne coole Idee für mein Patenkind zu Weihnachten! Muss ich mir mal überlegen :D Ist ja bald wieder mehr Zeit!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jasmin!
    Also ich hatte für Carlotta die "Rico Baby Cotton Soft" in melone, beige und nougat und eine Nadel mit Stärke 3,5. Insgesamt hatte ich 2 Knäul in beige und je eins von den anderen Farben. Das hat gut gereicht :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen