Freitag, 26. Februar 2016

Der kleine Pegasus

Da ich momentan an mehreren großen Projekten arbeite und hin und wieder ein Erfolgserlebnis brauche, habe ich meine Anleitungen durchgeblättert und mich für eine von "Kiezmasche" entschieden. Der kleine Einhornpegasus hatte es mir angetan. Die Kombination aus einem Einhorn und einem Pegasus hatte ich bis jetzt noch nirgends gesehen. Der Kleine ist auf jeden Fall etwas ganz Besonderes! Die Spannung war von Anfang an groß, da ich noch nie eine Anleitung von "Kiezmasche" ausprobiert habe und die Erfahrungen mit anderen Anbietern teilweise nicht so gut waren. Aber man muss sich ja auch immer wieder auf Dinge einlassen. Und die meisten Anleitungen die ich von mir noch fremden Shops kaufe, sind erstmal nicht so teuer. Da kann man dann nicht ganz so viel falsch machen.

Was mich an der Anleitung sehr begeistert hat, war die detaillierte Beschreibung und auch die vielen Bilder, die das Umsetzen der Anleitung deutlich erleichterten. Nach der Kaufanleitung für das Schaf, das ich zuletzt gemacht habe, war dies hier eine echte Offenbarung! Für den Preis ist das echt mehr, als ich erwartet hatte. Ich nehme an, dass die anderen Anleitungen aus diesem Shop mindestens genauso gut sind. Wer sich dafür interessiert, findet sie HIER. Ich kann den Shop auf jeden Fall nur wärmstens empfehlen.

Die einzelnen Teile waren recht schnell gehäkelt. Wobei schnell auch immer eine Sache der Definition ist. Handarbeit braucht eben seine Zeit. Aber es ging leicht von der Hand. Die Beschreibungen waren gut nachzuvollziehen. Auch wenn es anfangs vielleicht etwas kompliziert aussieht, ich würde die Anleitung auch durchaus etwas fortgeschritteneren Anfängern empfehlen. Voraussetzung ist natürlich, dass man auch Grundkenntnisse im Nähen hat. Das Einzige was mir etwas Schwierigkeiten machte, war die Beschaffung ovaler Sicherheitsaugen. Selbst in den Tiefen des world wide web war nichts zu finden, was rechtzeitig lieferbar gewesen wäre. Da ich partout keine finden konnte, habe ich die Augen selbst gestickt. Man hätte natürlich auch runde Augen nehmen können, aber das passte meiner Meinung mal so gar nicht.

Die Farben habe ich leicht abgeändert, da ich in meinen Vorräten eine schöne Kombination gefunden habe, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Das weiß und das helle türkis stammen aus der letzten Baumwollkollektion von Aldi (Nord), die es vor ein paar Wochen gab. Das türkisblau ist von der Marke Gründl (Cotton Fun), die ich standardmäßig in allen Farben vorrätig habe. Es könnte ja mal ein unerwartetes Projekt daherkommen. Zusätzlich zur Baumwolle habe ich bei den Locken für Mähne und Schweif und beim Horn einen Glitzerfaden mitlaufen lassen, um das ganze noch etwas aufzupeppen.

Das Komplizierteste am Zusammennähen waren die Flügel. Aber auch das war machbar. Entweder stelle ich mich nicht mehr ganz so dumm an, oder es war deutlich leichter als es aussah. Inzwischen bin ich sehr zufrieden.

Wollige Grüße!
Eure Traumtänzerin

UPDATE
Ich wollte den Kleinen per Post an meine beste Freundin verschicken, nur leider ist er dort nie angekommen. Ich dache echt, dass es reicht, wenn man das als Päckchen verschickt. Die Post sollte doch in der Lage sein, die Dinge, die man ihr übergibt beeinander zu halten. Aber anscheinend funktioniert das nicht :( Jetzt weiß ich echt nicht, ob nochmal eins machen soll...

1 Kommentar:

  1. so süßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß
    LG nicky

    AntwortenLöschen